Best Banana Bread

Danke an dieser Stelle dem Unbekannten, der das Banana Bread erfunden hat!

 

Dieses ganz und gar vegane, gesunde und fluffige Banana Bread schmeckt einfach göttlich und ist super einfach zu machen. Wie lange es sich hält kann ich leider nicht sagen, da es in meiner Familie immer schon nach ein bis zwei Tagen aufgefuttert ist! :D

Ich habe meine erste, wundervolle Erfahrung mit diesem Brot, das eigentlich ein Kuchen ist, in Frankreich gemacht.

 

Dort haben wir in einer Art Pension bei einem wundervollen britischen Paar gewohnt. Wir waren die einzigen Gäste und sie haben uns extra ein himmlisches Frühstück bereitet, dessen Highlight absolut das leckerste Banana Bread war, das ich je gegessen habe!

 

Ich habe mir gleich das Rezept geben lassen und festgestellt, dass dieses „Brot“ alles andere als gesund war, auch wenn der Name sich so toll anhört. Da bei mir bei veganen, gesünderen Varianten das Brot aber immer teigig war, ich aber gerade diese weiche, flaumige Konsistenz von Frances‘ Banana Bread so toll fand, habe ich einfach anhand ihres Rezeptes ein neues kreiert, und tadaa, das ist dabei heraus gekommen.

 

 Du brauchst:

300g Vollkornmehl (ich nehme meistens eine Mischung aus Dinkel und Hafer, aber auch Dinkel pur geht gut)

1 Pk Backpulver

½ TL Salz

3 TL Pumpkin Pie Spice/Mixed Spice (optional, aber weglassen auf eigene Gefahr)

1 TL gemahlene Vanille

70g Kokosöl

100g Vollkrohrzucker

4 Bananen, am besten überreif (zermatscht, oder püriert für eine feinere Konsistenz)

50ml Planzendrink + 2 TL Zitronensaft

Walnusshälften

 

Und so geht's:

  1. Den Backofen auf 170°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Dann vermischt du das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und den Gewürzen.
  3. Als nächstes rührst du Öl und Zucker mit einem Rührgerät "schaumig". Wenn sie gut vermischt sind, die Bananenmatsche, den Pflanzendrink und Zirtonensaft hinzufügen und gut verrühren.
  4. Die Mehlmischung langsam unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen, mit den Walnüssen belegen, und ab in den Ofen!
  6. Das Ganze 1 Stunde und 10 min backen, dann herausnehmen und entweder abkühlen lassen, oder noch warm probieren (absolute Empfehlung :D).

Passt gut zu Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Zwischenmahlzeit, Mitternachtssnack, Kaffe, Tee, Nachtisch, Pre- und Postworkoutsnack und einfach so, jederzeit.

 

 

Lass es dir schmecken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Mittwoch, 08 Februar 2017 19:25)

    Passt gut zu: ..... sehr witzig��