Asiatischer Reisnudelsalat

Nicht erst seit wir unsere Reise nach Asien gepant haben bin ich ein Riesen-Fan von asiatischem Essen! Es ist einfach soo lecker, vielseitig und besteht meistens nur aus gesunden Zutaten - frisches Gemüse, Obst, Reis, Tofu...

Heute hatte ich nach dem Sport so Lust auf etwas Frisches aber auch Befriedigendes und Sättigendes und da passt dieser Salat einfach perfekt. Gerade bei dem warmen Wetter ist er mit dem knackigen Gemüse und der frischen Minze super, wenn es kälter ist kann man ihn auch einfach warm essen und mit Chilli oder Koriander aufpeppen. Ein totaler Allrounder!

Du brauchst (für 1 Portion):

Reisnudeln (je nach Lust und Hunger 50-90g, Bild: 50g)

1 kleine Paprika

1/4 Avocado

1-2 Zweige frische Minze

1 Zehe Knoblauch

1 EL Sojasauce

1 TL Ahorn-/Reissirup

Mungbohnensprossen

Erdnüsse

Salz

Sesamöl

nach Belieben: Limettensaft, Chili, Cayennepfeffer, ...

 

Hier sind die Zutaten ziemlich gut austauschbar, was praktisch ist, wenn man variieren will oder einfach nicht alles da hat: Statt Paprika (oder dazu) geht auch Karotte, Zucchini oder Mango, statt den Reisnudeln auch Soba- oder Glasnudeln, Soja- statt Mungbohnensprossen, Koriander oder Babyspinat statt  Minze, Cashews oder Sesam statt Erdnüsse... worauf immer du Lust hast und was du da hast!

 

So geht's:

  1. Salzwasser in einem kleinen Topf zum kochen bringen und die Nudeln darin 5-6 Minuten (oder nach Packungsanweisung) lang kochen lassen.
  2. Die Knoblauchzehe in Scheiben schneiden und zu den Nudeln geben.
  3. In der Zwischenzeit die Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden, bei der Avocado das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und klein würfeln.
  4. Für die Soße Sojasauce und Ahorn- oder Reissirup mischen. Wer's ein bisschen spritziger mag, etwas Limettensaft hinzufügen, wer's lieber feurig hat, etwas Chili dazugeben.
  5. Die Nudeln abgießen und mit etwas Sesamöl beträufeln und vermischen, dass sie nicht aneinander kleben. Den Knoblauch drin lassen, damit der Geschmack noch ein bisschen einzieht.
  6. Gemüse, Minzblätter, Sprossenund Soße mit den Nudeln vermischen. Nach Belieben warm essen oder abkühlen lassen.
  7. Auf einen Teller geben und mit Erdnüssen und ein paar zusätzlichen Avocadoscheiben garnieren (weil Avocado kann man nie genug haben, hmmm).

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0